Abschreibung

Die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten nicht selbst-genutzter Immobilien können aktuell im Rahmen des §7 EStG „Absetzung für Abnutzung oder Substanz-Verringerung"jährlich über 50 Jahre jeweils 2% der Kosten steuerlich geltend gemacht werden.Hiervon ausgenommen ist der Anteil der Kosten für Grund und Boden. Mobiliar kann von Vermietern linear über die voraussichtliche Nutzungsdauer, z.B. 10 Jahre für Betten, Einbauküchen und dergleichen,abgeschrieben werden. In ausgewiesenen Sanierungsgebieten oder bei Denkmalschutzimmobilien greift für Kapitalanleger die Denkmalschutzabschreibung nach §7h,7i EStG. Der Sanierungsanteil kann in den ersten 8 Jahren jeweils mit9, danach 4 Jahre mit 7 Prozent abgeschrieben werden. Die Abschreibung für den Sanierungsanteil für Eigennutzer wird in § 10f ESt Ggeregelt. Hier können 10 Jahre lang jeweils 9% der Sanierungskosten angesetzt werden. 

Altersarmut 

Die Einkommens- und Vermögensverteilung bei älteren Menschen ist sehr ungleich. Dabei haben Altersreichtum und Altersarmut die unterschiedlichsten Gründe. Z. B. ist das Vorhandensein einer Mietwohnung oder des eigenen Hauses Folge einer sehr frühen Entscheidung im Leben mit gravierenden Folgen im hohen Alter. Die Einkommensverwendung und die Konsumstrukturen im Alter sind zum Einen auf dem Hintergrund der real verfügbaren Einkommen zu sehen, zum anderen aber auch auf dem Hintergrund wichtiger Stadien im Lebenszyklus älterer Menschen. Die Inflation bereitet Anlegern mit hauptsächlich geldwert basierten Anlagen häufig ein böses Erwachen, da das angesammelte Kapital häufig nur noch einen kleinen Bruchteil der ursprünglichen Kaufkraft hat. 

Asset-Klassen Immobilie

Immobilien haben sich als sicherste Geldanlage aller Zeiten behauptet. Die Immobilie ist ein klassisches Investment, das alle Krisen und schlechte Zeiten überlebt. Grund und Boden war und ist immer werthaltig. Obwohl man seit Jahren von Höchstpreisen im Grundstückshandel spricht, steigen diese ständig und stetig weiter an. 

  •  Denkmalschutzimmobilie
  •  Neubauimmobilie
  •  Pflegeimmobilie
  •  Private-Placement
  •  Renditeimmobilie
  •  Studentisches Wohnen 

Belegungsrecht

Es besteht naturgemäß kein Anspruch auf Belegung des erworbenen Appartements durch den Käufer einer Pflegeimmobilie, er oder einer seiner Angehörigen kann aber, falls er pflegebedürftig werden sollte, ein Appartement in einem beliebigen Heim des Betreibers belegen. 

Demografischer Wandel

Der Demografische Wandel beschreibt die Tendenzen der Bevölkerungsentwicklung, und zwar die Veränderungen bezüglich. 

  • der Altersstruktur der Bevölkerung,
  • dem quantitativen Verhältnis von Männern und Frauen,
  • den Anteilen von Inländern, Ausländern und Eingebürgerten an der Bevölkerung,
  • der Geburten- und Sterbefallentwicklung,
  • den Zuzügen und Fortzügen.


Aufgrund der Entwicklungen in Deutschland rechnen alle Experten in Deutschland mit Altersarmut und Pflegenotstand. Investoren in Pflegeimmobilien sichern sich bzw. ihren Angehörigen nicht nur die materiellen Grundlagen für einen eventuellen Pflegeplatzbedarf, sondern auch das Belegungsrecht in einem Pflegeheim. 

Denkmalschutzimmobilie

Denkmalschutz, die letzte Möglichkeit, Top-Stadtanlagen mit hochwertiger Sanierung, Steuervorteilen und Fördermitteln zu verbinden! 

  •  Sanierung von „Alten Werten"
  •  Hohe Abschreibungen
  •  Letzte Steuersparmöglichkeit
  •  Staatlich gewollte Abschreibung §7h,7i EStG
  •  Top Innenstadtlagen
  •  Immobilie mit Erfolgsfaktor
  •  TÜV-Überwachung
  •  Absicherung Mietausfallrisiko
  •  Übernahme von Verwaltung und Vermietung
  •  Erstvermietungsgarantie 

Denkmalschutz/Sanierungs-Abschreibung 

Die gesetzliche Grundlage für den Denkmalschutz bildet § 40 DSchG und für Denkmalschutzabschreibungen die §§ 7i (Kapitalanleger) und 10f (Eigennutzer)EStG. Denkmalschutzimmobilien und Immobilien in ausgewiesenen Sanierungsgebieten können nach §7h,7i EStG abgeschrieben werden. Der Sanierungskostenanteil ist innerhalb von 12 Jahren zu 100% absetzbar. Vom 1 -8. Jahr 9% p. a. und vom 9 - 12. Jahr 7% p. a. Zusätzlich ist der Altbauanteil linear wie folgt absetzbar: Gebäude wurde vor dem 31.12.1924 erbaut: 2,5% p.a. linear oder nach dem 31.12.1924 erbaut: 2% p.a. linear. 

Finanzierung

Ein häufig unterschätztes, sehr komplexes Thema beim Immobilienkauf. Je höher der Anteil der zu finanzierenden Kosten am Kaufpreis der Wohnung (Beleihungsauslauf)ist, umso höher setzen Bank den Zins fest. Mit manchen Finanzierungsvarianten, wie z.B. Bausparverträgen, sind maximal 60% des Kaufpreises zu finanzieren, üblich sind sonst 80%. Mit kräftigem Aufschlag finanzieren manche Banken auch die Erwerbsnebenkosten, sodass unter Umständen ca. 110% des Kaufpreises finanziert werden können. Bei Kapitalanlage-Finanzierungen, sowie kleinen Wohnungen oder insgesamt sehr kleinen Darlehen nehmen Banken ebenfalls gerne Zinszuschläge. Schließlich ist der Zinssatz noch davon abhängig, für wie lange er festgeschrieben wird. Nach der vereinbarten Festschreibungszeit, üblicherweise 10 Jahre (möglich sind zwischen 3 und 20 Jahren) wird der Zinssatz neu verhandelt, das Darlehen kann ggfls. auch auf eine andere Bank umgeschuldet werden. selbstverständlich können Sie frei wählen, wer Ihre Finanzierung realisiert. Beachten Sie dabei bitte, dass für Banken, die zu finanzierende Objekte nicht kennen, zusätzlicher Aufwand zur Bewertung der Immobilie anfällt. Insbesondere verweigern viele Banken die Finanzierung von Pflegeimmobilien. 

Kf W

Die Kf W-Bank fördert Maßnahmen zum Energieeffizienten Bauen oder Sanieren mit einem Kredit zu besonders günstigen Zins ab derzeit 1% sowie teilweise mit einem Tilgungszuschuss von bis zu 12,5%, wodurch sich für den Käufer eine Ersparnis von bis zu 9.375 Euro ergeben kann. Durch niedrige Heizkosten sind Wohnungen dieser Bauart besonders gut zu vermieten. 

Mietsicherheit

Sicherheit für Vermieter - durch geprüfte Mieter! 

  • Bonitätsgeprüfte Mieter
  • kein Ausfallrisiko - Bürgschaftsgeber zu Ihren Gunsten ist die R+V-Versicherung
  • Schnelle Wiedervermietung, da Sie dem Mieter Kosten bereits vor dem Einzug sparen
  • Verwaltungsaufwand einer Mietkaution (z.B. Sparbuch) entfällt
  • Schützen Sie sich mit der Mietnomadenversicherung des Deutschen Mietkautionsbund e.V. auch über die Mietkaution hinaus vor Beschädigung und Mietausfällen durch Ihren Mieter
  • Mögliche Versicherungssummen zwischen 5.000 und 15.000 EUR je Wohnung mit Beiträgen zwischen 50 und 150 EUR jährlich

 

Hier finden Sie uns:

Pedace Invest & Finanzcenter GmbH & Co. KG

Bahnstraße 50

40210 Düsseldorf

 

Tel.: 0211- 324663

Fax: 0211- 324712



francescopedace@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pedace Invest & Finanzcenter GmbH & Co.KG